Preiswert

Komponenten aus dem Homematic-Programm sind nicht gerade billig. Aber trotzdem gut, und deshalb spielen sie in unserer Hausautomation auch eine wichtige Rolle. Betreibt man die nicht über die originale Zentrale und an einem FHEM-Server, dann kann man neben BidCOS (oder Homematic-IP) günstigerweise noch Hardware mit ganz anderem Kommunikationsprotokoll anbinden.

So schon bei uns seit einigen Jahren mit einem selbstgebauten JeeLink-Stick und zwei Sensoren, welche üblicherweise an Wetterstationen von Technoline arbeiten. Also warum nicht einmal aufstocken und zwei weitere Räume mit den DTH’s wie im Bild bestücken.

Der TX29DTH-ITH ist erprobt und hat zudem ein kleines LCD-Display für Temperatur und Luftfeuchte. Die kontrollieren wir also jetzt auch im Arbeitszimmer, der Zweite ist in die Reservekiste gewandert. Eingebunden sind sie schnell, das dauert nur ein paar Minuten…

Swen Hopfe

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.