4K Konsumgesellschaft

4K-Fernseher sind in der Technik-Gemeinde zumindest eine kleine Diskussion derzeit. Erste Modelle werden bereits angeboten und so bekommt das auch jeder, der Werbung sieht und hoert, mittlerweile mit…

 

Hmm. Da habe ich mir also erst einen Full-HD-Fernseher gekauft (wollte ja nicht ewig warten) und soll also schon wieder investieren? So jedenfalls das Ansinnen derer, die da verkaufen wollen. In einen “Ultra-HD-TV” (oder “4K-TV”, die Unterschiede in der rechnerischen Aufloesung lassen wir mal den pedantischen Rechnern) also. Naja, jeder weiss inzwischen, dass derjenige, der zu den zeitigen Kaeufern gehoert, auch einen hohen Preis bezahlen muss und kann sich darauf einstellen. OK, wenn ich das Geld habe und hier tatsaechlich zeitig mitmachen will, dann sei das auch erlaubt.

 

Schade aber, dass neben den neuen technischen Moeglichkeiten der Geraete recht wenig Sonstiges bekannt wird. Die Werbung zielt wie immer eh auf das Kleinhirn des “Normalbuergers” ab (hipp, bunt, schoen). Aber die gewaltige Pixelanzahl wird schon als Leckerli hervorgekramt, und soll offenbar auch den Tekki als “Early Adopter” ansprechen.
Die Euphorie heizen dann zusaetzlich online-Artikel und Artikel in Zeitschriften noch an, denn hier geht es vordergruendig um den technischen Fortschritt. Dem stimme ich auch gerne zu. Aber auch dort findet man eben auch recht selten ein Statement zur zweifelhaften Verfuegbarkeit von UHD-Filmmaterial und es wird auch nicht der Ist-Stand kommentiert, wieso und warum also Sender mit der geringen 720er oder 560er-Aufloesung derzeit noch senden.

 

Das gaebe naemlich keine wirkliche Kaufempfehlung fuer 4K-Geraete ab. Ganz zu schweigen von einer Analyse, wie denn bei “normalem” Sehabstand (messen Sie doch mal ihr begrenztes Wohnzimmer aus) das Ganze vom menschlichen Auge unterschieden werden kann. Glaube also, fuer meine Beduerfnisse brauche ich kein neues, teures Geraet derzeit, HD in 1900×1080 sind mir derzeit genug. Der Fortschritt beim Anschauen meiner Fotos von der Digitalkamera waere zwar da, aber mir nicht genug Argument im Moment, denn am PC geht es besser. Und ich moechte an dieser Stelle auch gerne ‘mal das Hype-Argument “ala 3D” ueberpruefen, denn 3D-Sender sind mir irgendwie abhanden gekommen und 3D-Blurays besitze ich nicht.

 

Vielleicht ueberholt sich mein Statement auch schon in den naechsten Monaten irgendwie. Aber egal, willkommen in jedem Fall in unserer Konsum-Gesellschaft, wo ordentlich Konsumdruck gemacht wird und kein Haendler es sich leisten kann, einen Gang runter zu schalten. Tipp: Ich leiste mir an dieser Stelle einfach ‘mal etwas Pause und ihr solltet das auch tun.

Mfg
SH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.