Was ist, was bleibt

Nun hat der Vater Geburtstag gehabt gestern. Und wenn man selbst aelter wird (respektive “alt” geworden ist) und die Eltern noch viel mehr, dann kommt man so ins Nachdenken. Das geht wohl jedem so.

Und dann verschieben sich auch Praemissen. Hoffentlich, muss man fast sagen, denn es waere ja offensichtlich dumm, wenn man nicht darueber nachdenken wuerde, wie man die verbliebene Zeit gemeinsam so nutzen will, weil alles ist endlich und so. Was bleibt, sind erstmal eine Menge gute Erinnerungen.

Beschlossen ist bei mir, dass ich noch etwas mehr Zeit mit meinem alten Herrn verbringen will, weil die kommt nicht wieder. Sorry, da muessen eben andere Dinge zwangslaeufig zurueckstecken. Und diesen Beschluss kann ich fassen, ohne irgendeinen anderen fragen zu muessen. Ein gutes Gefuehl irgendwie…
 

Teilen in...
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on XingShare on LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.