Teamarbeit?

Wir kennen sie alle, die Wichtigtuer. Vorallem durch das Fernsehen. Und manche, die wirklich etwas Verwertbares zu sagen hätten, kommen gar nicht zu Wort. Das gilt dann wiederum im Großen wie im Kleinen. Das “Kleine” kommt im TV gar nicht vor, begegnet einem aber zum Beispiel im Job und man findet schnell Analogien.

Ich bin davon überzeugt, dass, wenn wir in Zukunft Persönlichkeiten haben wollen, ob in der Politik oder an anderen wichtigen Stellen, wir die Blender aussortieren müssen. Aber gleichzeitig auch den ehrlichen Menschen, die sich wagen etwas anzupacken, auch die Gelegenheit dazu geben müssen. Vielleicht ein paar Fehler verzeihen, aber vor allem objektiv und fair sein.

Und genauso im eigenen Betrieb auf Arbeit dann: Keine Intrigen spinnen und die eigene Geltungssucht zurückstellen. Denjenigen, die gerne Verantwortung übernehmen wollen, auch in das gemeinsame Vorgehen einbinden und nicht abkanzeln. Also Teamarbeit machen und gleichzeitig die individuellen Stärken der einzelnen Mitstreiter optimal nutzen.

Hmm. Das wäre dann also das Ideal. Und wie bei allem, was ein bisschen utopisch ist: “Der Weg ist das Ziel”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.