Zum Lesen.

Veröffentlicht am Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Allgemein, zu Hause

Damals 9 Jahre alt, erzählt Renate Stoever über die Flucht ihrer Familie aus Plauen in 1947 und ihren Umzug in die USA. Bereits vor einigen Jahren wurde in den USA die englische Version ihrer Geschichte veröffentlicht. Sie beschreibt nicht nur ihren Werdegang bis zur erfolgreichen Unternehmerin, sondern auch ihre Kindheit in all den Kriegswirren.   […]

Moeglich oder unmoeglich?

Veröffentlicht am Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Allgemein, zu Hause

Und diesmal als Buchkritik ein Klassiker quasi, denn das Buch aus 1977 wird im Handel nicht mehr erhältlich sein. Und, oh Schreck, ein russischer Autor. Aber es gab auch damals welche, wie A. Kitaigorodski, die wissenschaftliche Abhandlungen populär beschreiben konnten. Deshalb liest sich „Unwahrscheinliches – möglich oder unmöglich?“ auch recht gut und ist relativ frei […]

Die Unausweichlichkeit des Scheiterns

Veröffentlicht am Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Allgemein, zu Hause

Ja, Murphys Gesetz ist keine Scherzformel von blassen Physikern, sondern ein Naturgesetz. Denn der Mensch, welcher sich als Krone der Schöpfung hält, ist eben nur eine domestizierte Primatenart. Zustimmung also zum sinngemäß lautenden Vorwort. Welches Mathias Bröckers seinem Buch „Cogito ergo bum“ vorangestellt hat. Und tatsächlich ist das 2007 erschienene Buch absolut lesenswert.     […]

Statistiken

Veröffentlicht am Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Allgemein, zu Hause

Und hier wieder einmal zur „Gelesenes“-Kategorie. „Warum Männer, die Staub saugen…“ erschien 2010 und ist auch noch in diversen Wühlkisten zu finden. Hmm, ist zwar kein Meisterwerk, aber schließlich auch nur eine Sammlung von Statistiken und verrückten Studien. Wen das interessiert, der sollte sich das Buch besorgen.     Die Hamburger Journalistin Sabine Reichel gibt […]

Ich und Ich

Veröffentlicht am Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Allgemein, zu Hause

Und wieder zu „gelesen und gut gefunden“. Die deutsche Ausgabe von „Ich und Ich“ gab es 2006.   Ja, und Autobiographien gibt es viele. Was Peter Ustinov zu sagen hat, ist aber auch weniger nur ein Abriss seiner Lebensgeschichte, noch ist es von diversen Biographen, sondern von ihm selbst geschrieben. Das macht das Ganze dann […]

Liebe Amerikaner

Veröffentlicht am Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Allgemein

Der Monat ist noch nicht zu Ende, aber da ich den Juni ausgelassen habe, hier wieder eine Vorstellung von Gelesenem zu eurem Zeitvertreib. „Dear Americans“, das meint Thomas Kausch tatsächlich ehrlich. Und freut sich, „…dass wir euch wiederhaben“. Denn er beschreibt den Anfang der US-Präsidentschaft von Obama, der so vieles anders machen wollte und welcher […]

Allein unter Gurken

Veröffentlicht am Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Allgemein

OK, zum Ende des Monats dann zum Buch „Allein unter Gurken“. Zuletzt gelesen. Andreas Hoppe, Fernseh-Tatort-Kommissar gewesen, beschreibt seinen Versuch, mit regionalen Lebensmitteln zu leben. Diese also entweder anzubauen oder aus einem Umkreis (von maximal 100 Kilometern angebaut) zu besorgen.   Erhebt also nicht den Anspruch, alleiniger Selbstanbauer und damit autarger Selbstversorger zu sein, sondern […]