Blackberry Leap

Das „Leap“ als bislang aktuellstes Modell von Blackberry haben wir nun ein paar Wochen. Und ja, es hat den Test als typisches Blackberry bestanden, auch die letzte Version des 10er Betriebssystems erweist sich als nicht schlecht.

Nur hat es Blackberry eben schon lange nicht mehr leicht. Bei Unternehmen kommt es noch an, denn dort wird auf sichere Kommunikation per Mail und einheitliche Administration Wert gelegt. Beides geht aber auch schon annähernd gut mit anderen Anbietern. Dazu kommt, dass Blackberry im privaten Bereich nie richtig beliebt geworden ist. Und in einer Ära von Android und iOS-Geräten nebst Windows Phone ist das nicht besser geworden.
 
Leap T in Blackberry Leap
 
Display-Eigenschaften und Prozessorleistung sind beim Blackberry Leap Durchschnitt. Die Akkulaufzeit fand ich in meinen ersten Monaten sehr gut. Jedoch vermisse ich aus ganz verschiedenen Gründen einen Back-Button, denn bei dem vielen „Wischiwaschi“ weiß man am Ende nicht mehr, von welcher Seite man welche Optionen aufbekommt oder den Screen verlässt. Manchmal reagiert das Display auch nicht besonders gut auf derlei Eingabemethode.

So kommt es, dass ich das Leap vorrangig als mobilen Mailclient für die Firma sehe (dafür mag ich es nach wie vor sehr gern) und nebenher im Privaten aber noch ein weiteres Phone habe. Das erspart mir auf dem Leap dann auch die Einrichtung eines privaten Bereiches…
 

Swen Hopfe

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blue Captcha Image
Refresh

*