Test S5 und Galaxy Gear 2 (2)

Es ist also ausgepackt und geladen (siehe „Test S5 und Galaxy Gear (1)“). Apropos Einsetzen des Akkus, dafuer gibt es fuer das S5 hier eine Abbildung, welche auch den Slot fuer Micro-SD und Micro-SIM zeigt. Letztere braucht man also vom Provider passend oder hat ein entsprechendes Stanzwerkzeug zum selber herstellen.
 
S5g02 T in Test S5 und Galaxy Gear 2 (2)      S5g03 T in Test S5 und Galaxy Gear 2 (2)
 
Moechte man beide Geraete nun miteinander verbinden, muss zuerst der Gear-Manager aus dem Samsung-Store (nicht dem Play-Store) installiert werden. Danach geht das Pairen durch Folgen der Infos auf dem Touchscreen der Gear ueberaschend einfach. Dann kann man auch den Homescreen sehen und sich von der guten Qualitaet des Displays ueberzeugend.
 
Gear02 T in Test S5 und Galaxy Gear 2 (2)      Gear03 T in Test S5 und Galaxy Gear 2 (2).
 
Die Haltbarkeit des Akkus beim Galaxy S5 entspricht in den ersten fuenf Tagen den Erwartungen. Er musste bisher einmal aufgeladen werden, ist ja auch noch „frisch“. Und es kommt wie immer auf die diversen Aktivitaeten an. Neben Kamera und Telefonieren gibt es auch diverse Ruhepausen. Wichtig fuer mich, dass man das Teil „liegen lassen“ kann (mit aktiviertem WLAN und Blutooth, wegen der Watch) ohne dass es dann den Akku schnell aufzehrt. Das scheint derzeit gegeben.
Dann seid‘ mal auf den Test der Anwendungen gespannt…
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blue Captcha Image
Refresh

*