OLEDs

Und, da ich alle OLEDs früher schon verbaut und keine mehr zur Verfügung hatte, wurden wieder welche eingekauft. Quasi als Test und zum eigenen Überblick. Damit der auch was bringt, sollten es mindestens zwei Typen von unterschiedlicher Art sein. Also ein 1.3 und 0.96 Zoll. Beide sind zu 128×64 Pixeln, die Controller aber unterschiedlich. Das Größere (in himmelblau) hat einen SH1106, das Kleinere (in weiß) einen SSD1306. Daneben noch die unterschiedliche Ansteuerung per SPI und I2C.

Alles an einem Raspi 3 angesteckt und mit diverser Software versorgt. Und genug Unterschiede also, damit man überhaupt zu einem Schluss kommen kann. Fünf Zeilen mit einem Sans-Font waren bei beiden noch gut ablesbar, höher würde ich nachwievor nicht gehen, sonst erscheinen die Zeichen verkrüppelt. Würde aber gerne ein großes Display haben, aber die sind mit 1306-Controller nur schwer zu bekommen.

Meine Wahl fällt also für ein weißes Display mit dem SSD1306 und I2C-Protokoll. Dazu gibt es auch genügend gängige Libraries. SPI kann man auch machen, das sind am Ende die zwei Protokolle, welche einem in dieser Welt am häufigsten weiterhelfen werden. Für die “Bildqualität” lohnt es sich, genauer hinzuschauen, bevor man etwas bestellt. Oft bleiben auf den Displays böse Lücken in der Matrix. Da muss man sich den Versender seines Vertrauens heraussuchen und nicht das billigste ordern…

Swen Hopfe

 

Teilen in...
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on XingShare on LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.