Printserver auf dem Pi

Damit man auf einem am Raspi angeschlossenen Drucker aus dem Netzwerk heraus drucken kann, installiert man CUPS:

$ sudo apt-get install cups

Gibt diesen im Netzwerk frei und am besten mit dem Zusatz remote-admin, um den Printserver auch aus dem LAN administrieren zu können:

$ sudo cupsctl –share-printers –remote-printers -remote-admin

Dann noch den betreffenden User zum Drucker-Admin machen:

$ sudo usermod -a -G lpadmin pi

CUPS hat eine Weboberfläche, auf welche man mittels https://192.168.178.xxx:631/admin gelangt. Die lokale Netzwerkadresse an der betreffenden Stelle natürlich mit der Eures Raspis ersetzen.

Und an dieser Stelle kann es natürlich sein, dass Ihr zur Eingabe Eurer Anmeldedaten aufgefordert werdet. Im Anschluss kann man unter dem Menüpunkt “Drucker hinzufügen” sein Druckermodell auswählen und nach “Weiter” den Drucker entsprechend konfigurieren.

Die konfigurierten Drucker findet man dann unter “Lokale Drucker”. Fortan sind diese in den Druckereinstellungen des Betriebssystems verfügbar. Für Windows-Clients gilt, dass noch die /etc/samba/smb.conf editiert werden muss.

Dazu entfernt man die Kommentierung der Zeilen “printing = cups” und “printcap name = cups” und startet den Samba neu…
 

Swen Hopfe

 

Teilen in...
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on XingShare on LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.