LED-Segmentanzeige mit Photon

Mit unserem ersten kleinen illustrierten Beispiel geht es nun in die Praxis…
 

 
Noch passiert nicht viel in der “Cloud”, unser Beispiel published noch nichts per Wi-Fi. Hier geht es erstmal um die Ansteuerung einer LED-Anzeige mit vier 7er-Segmenten.

Ein Standardprodukt, aber mit einem TM1637. Das Display braucht an VCC 5V und an D2 und D3 des Photon werden Takt- und Datenleitung angeschlossen.
Alles ist auf einem half-size Breadboard aufgebaut und parallel hat “Fritzing” gute Dienste geleistet.
 

 
Dort verwenden wir wie immer die gleichen Farben “wie beim lebenden Objekt” für die wenigen Verbindungen.

Den Photon und die Segmentanzeige gibt es als Komponenten-Bibliothek für das Programm zum Nachladen. Einfach mal im Web nachschauen…

Für die Firmware des Photon gibt es übrigens eine entsprechende Library aus dem Fundus dazu. Hat man die eingebunden, kann man nicht nur Zahlenwerte darstellen, sondern auch einzelne Segmente des Display ansteuern, was nette grafische Effekte ergibt.
 

 
Und im dritten Bild noch eine Schema dazu, damit man auch sieht wie wir das Ganze gerade verkabelt haben.

Anschliessend unser kleiner Quelltext bzw. Sketch.
Entsprechende Library ist bereits eingebunden. Und wie bei Arduino-Projekten platzieren wir alles, was zum Start benötigt wird, in der Setup-Routine.

Im Loop werden nun alle Digits, Segment für Segment durchgeschalten und rotieren gemeinsam. Ist ja nur ein Sample.
 
#include “TM1637Display/TM1637Display.h”
#define CLK 2
#define DIO 3

int sc = 0 ;
uint8_t segs[] = { SEG_A, SEG_B, SEG_C, SEG_D, SEG_E, SEG_F };

TM1637Display display(CLK, DIO);

void setup() {
display.setBrightness(0x0d);
}

void loop() {
uint8_t data[] = {segs[sc],segs[sc],segs[sc],segs[sc]};
display.setSegments(data);
delay(200);
sc++;
if (sc > 5) sc = 0;
}

 
Und recht einfach zum Laufen zu kriegen. Da gibt es jetzt soviel Peripherie mit dem Photon zu testen, welche man schon aus seinen “alten” Projekten kennt. Und natürlich kann am Ende auch immer etwas “Sinnvolles” daraus entstehen… 

Das Ganze ist auch auf unseren Projekte-Seiten auf der Website unter http://www.smartewelt.de/sw4/?q=photon zu sehen …
 

Swen Hopfe

 

Teilen in...
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on XingShare on LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.