Codeschnipsel – FHEM-Installation auf dem Pi

Das folgende für den Raspi mit Debian Wheezy. Sollte die nicht in Ordnung sein, zuerst die Einstellung der richtigen Zeitzone

$ sudo dpkg-reconfigure tzdata

aufrufen, damit “fhem” einwandfrei funktioniert. Im grafischen Interface wählt man dann Europa und Berlin aus und erhält danach die anzuzeigende Zeitzone mit der hoffentlich richtigen lokalen Zeit.

Jetzt sicherstellen, das alle für FHEM relevanten Perl-Pakete installiert sind:

$ sudo apt-get -f install && sudo apt-get install perl libdevice-serialport-perl libio-socket-ssl-perl libwww-perl libxml-simple-perl -y

Dann FHEM herunterladen und installieren:

$ sudo wget http://fhem.de/fhem-5.5.deb && sudo dpkg -i fhem-5.5.deb

Damit das installierte FHEM die passenden Berechtigungen hat, wird in das FHEM-Installationsverzeichnis gewechselt und die Rechte für den entsprechenden User (swen) hinzufügt:

$ cd /opt
$ sudo chmod -R a+w fhem && sudo usermod -a -G tty pi && sudo usermod -a -G tty fhem

Der FHEM-Server läuft jetzt auch nach einem Neustart des Rechners.

Und das Webinterface, mit welchem FHEM konfiguriert werden kann, ist bei uns nun unter http://192.168.178.xx:8083 erreichbar. Jetzt muss die fhem.ini konfiguriert werden…
 

Swen Hopfe

 

Teilen in...
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on XingShare on LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.