Hobbies so

Also ich nenne so ein Wettkampfbrett (Schach) mein eigen, recht gross und uebersichtlich. Die Figuren wurden damals passend beschafft und sind recht huebsch, da in genormter Groesse, aus ordentlichem Holz, mit Filzunterlage und mit Bleieinlagen divers beschwert. Soviel zur “Zierde”.

Spielen tut man ja recht wenig, wenn man es nicht “ehrlich” betreibt. So bei mir mit Freunden, Leuten aus der Gegend und ein bisschen Training gibt es auch. Dafuer nutzt man am besten einen Computergegner, der ist immer verfuegbar und skalierbar.

Einen Meistergrad erreicht man ohne Verein und regelmaessigen Wettkampf weder rechnerisch noch praxismaessig. Heutzutage muss man dafuer im Baby-Alter anfangen. Und hat man erstmal ein diverses Alter erreicht, dann bleibt das Brett/Spiel auch eher nur Zierde in der Wohnung.

Ist aber auch schoen und manchmal wird’s rausgeholt…
 

Teilen in...
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on XingShare on LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.