Narzistisches Wiederkommen

Guttenberg kommt auf das öffentliche Parkett über die EU wieder. Sein Abschied aber, war damals mitnichten mit dem von Frau Kessmann zu vergeichen, denn Sie sagte, Sie hätte ‘Fehler’ gemacht. Er sagte wohl, er möchte ‘Schaden von der Bundeswehr’ abwenden. Schuldlos in der eigenen Person geht es also zu neuen Zielen.
Schuldvoll gehen wir meiner Meinung nach in die nächste Zukunft. Die Liberalen als Partei haben wohl gemeinsam mit der CDU ihren Vorsprung bei den Medien, mögen sie mehr oder weniger in Richtung dieser orientiert gewesen sein, verloren. Manche sagen, die Neoliberalen spinnen im sogenannten Backoffice weiterhin ihre Fäden alle Illuminati. Aber wie sieht es denn mit einer handlungsfähigen Regierung aus, gleich, ob sie vordergründig oder hintergründig nur eine Interessenvertretung von Gruppierungen sein mag?
Sie versagt, auf einfache Fragen gibt es nur unzureichende Antworten. Stellen sie sich einmal vor, wir würden tatsächlich dringende Antworten auf eine ‘Energiewende’ brauchen, weil Öl und Gas knapp würden. Das steht uns noch bevor. Nur Vorgeplänkel notwendig, zu mehr reicht es von der politischen Aussage her auch gar nicht. Es reicht nur für den Ansatz. Mubarak muss weg, war die Ansage, kommt danach eine muslimische Regierung, bleibt die Sprache komplett weg. Einfach nur schwach und bemitleidenswert.
Ähnlich bei mir im Berufsleben. Da gibt es im Betrieb quasi auch Salafisten, die auf die schiessen, die eine andere Meinung haben und auf Kosten der Allgemeinheit ihr ideologisches Ding durchziehen wollen. Da stirbt eine ganze Sparte und die Obrigkeit zieht mit, da sie den einfachen Weg geht.

Wir können nur zu Gott beten (oder besser, selber etwas machen), dass die deutsche Öffentlichkeit, das Handeln der verantwortlichen Personen nachvollziehen kann, deren Interessen als deckungsgleich mit denen unseres Landes empfindet und damit nach wie vor Vertrauen spüren kann …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.